Burnout

Das "Burn-Out-Syndrom" beschreibt einen andauernden Zustand der totalen Erschöpfung, sowohl körperlich als auch emotional. Als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt und in den internationalen Klassifikationssystemen aufgeführt wird das Burn-Out-Syndrom aber erst seit kurzen. Prinzipiell kann allerdings jeder Mensch ein Burn-Out-Syndrom entwickeln, der durch seine berufliche oder private Situation extrem belastet ist und keine Möglichkeit findet, sich ausreichend zu entspannen. Stress, die Vernachlässigung eigener Bedürfnisse, die Verdrängung von Konflikten hinterlassen über Monate und Jahre ihre Spuren an Körper und Seele, die letztendlich in einen depressiven Erschöpfungszustand mit unterschiedlichen Symptomen enden.